Logo-DAV-116x55px

Bergwetter - Bündner und Ötztaler Alpen Nord, Silvretta,Stubaier Alpen

Bündner und Ötztaler Alpen Nord, Silvretta,Stubaier Alpen

Bergwetter Bündner und Ötztaler Alpen Nord,Silvretta,Stubaier Alpen am Dienstag, 27.02.2024

Den ganzen Tag über und während der Nacht sorgt das Italientief mit seiner südöstlichen Anströmung für trübes Wetter und dicht bewölkten Himmel. Es regnet oder schneit zeitweise leicht, die Schneefallgrenze liegt anfangs bei 1400 m und steigt im Tagesverlauf auf 1800 m an. In Summe fallen etwa 5 cm Neuschnee, direkt am Hauptkamm bis 15 Zentimeter. Mit föhnigem Einfluss sind nachmittags dagegen Richtung Norden, deutlich abseits des Hauptkammes Auflockerungen dabei. Windig, auch wenn der föhnige Südwind im Vergleich zum Vortag nachlässt. Temperatur: In 2000 m morgens um -4 Grad, tagsüber bis -1 Grad. In 3000 m um -5 Grad. Wind in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Südost mit rund 20 km/h im Mittel, in Schneisen lebhaft böig.

Bergwetter Bündner und Ötztaler Alpen Nord,Silvretta,Stubaier Alpen am Mittwoch, 28.02.2024

Nachts bleiben die Berge oft in dichte Wolken bzw. Nebel gehüllt. Der Mittwoch beginnt in der Region wolkenverhangen. Tagsüber werden Auflockerungen häufiger, die Sichten bessern sich zeitweise, wirklich verlässlich sind sie aber nicht. Weiterhin südliche Anströmung, der Wind ist aber deutlich schwächer als zuletzt. Temperatur: In 2000 m morgens um -2 Grad, tagsüber bis 0 Grad. In 3000 m um -4 Grad. Wind in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Südost mit rund 20 km/h im Mittel.

Bergwetter Bündner und Ötztaler Alpen Nord,Silvretta,Stubaier Alpen am Donnerstag, 29.02.2024

Schon über Nacht klar und trocken. Kleines Zwischenhoch und damit meist sehr sonnig und es bleibt trocken. Nachmittags ziehen allerdings wieder dichtere Wolkenfelder auf und verdecken bis zum Abend die Sonne. Temperatur: In 2000 m morgens um 0 Grad, tagsüber bis 4 Grad. In 3000 m um -3 Grad. Wind in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Süd mit rund 15 km/h im Mittel.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 01.03.2024

Das Wetter wird wieder turbulent. Zunächst wird sich wieder eine Staulage im Süden ausbilden, weshalb es in den Südalpen trüb sein wird, inklusive schwacher Schneefall ab etwa 1500m. Allzu viel ergibt sich nicht, am meisten um den Adamello bei 10-20cm, sonst eher nur um 5cm. Im Norden stark föhnig, am Hauptkamm dichte Wolken bei kaum Niederschlag. Im Tagesverlauf zieht dann eine Kaltfront über die ganzen Ostalpen hinweg. Sie bringt letztlich überall ab 1000-1200m Schnee im Ausmaß von etwa 10cm. Die Nullgradgrenze sinkt von 2200m auf etwa 1500m.

Trend Ostalpen ab Samstag, 02.03.2024

Am Samstag sehr unbeständig, aber unspektakulär, im Westen voraussichtlich viel Sonne. Abends kommt dann Südföhn auf, er wird bis Sonntag zum Sturm. Damit einher geht eine neue Südstaulage, die bis Montag im Südwesten der Ostalpen, etwa bis zum Gardasee oberhalb von etwa 1400m bis zu 50cm Neuschnee bringt, in den Dolomiten und entlang der Hauptkamms bis zu den Tauern sind es 5-20cm, östlich der Isel und des Kanaltals bleibt es nahezu trocken. Ebenso trocken im Norden und Osten, hier aber sehr windig und viel Sonne. Erst am Montag sorgt eine Kaltfront auch in den Nordalpen für gut 10cm Neuschnee. Die Schneefallgrenzen liegt typischerweise um 1000m. Ab Dienstag folgt wahrscheinlich nachhaltige Beruhigung.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Ostalpen ab Samstag, 02.03.2024

Am Samstag sehr unbeständig, aber unspektakulär, im Westen voraussichtlich viel Sonne. Abends kommt dann Südföhn auf, er wird bis Sonntag zum Sturm. Damit einher geht eine neue Südstaulage, die bis Montag im Südwesten der Ostalpen, etwa bis zum Gardasee oberhalb von etwa 1400m bis zu 50cm Neuschnee bringt, in den Dolomiten und entlang der Hauptkamms bis zu den Tauern sind es 5-20cm, östlich der Isel und des Kanaltals bleibt es nahezu trocken. Ebenso trocken im Norden und Osten, hier aber sehr windig und viel Sonne. Erst am Montag sorgt eine Kaltfront auch in den Nordalpen für gut 10cm Neuschnee. Die Schneefallgrenzen liegt typischerweise um 1000m. Ab Dienstag folgt wahrscheinlich nachhaltige Beruhigung.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Ostalpen ab Samstag, 02.03.2024

Am Samstag sehr unbeständig, aber unspektakulär, im Westen voraussichtlich viel Sonne. Abends kommt dann Südföhn auf, er wird bis Sonntag zum Sturm. Damit einher geht eine neue Südstaulage, die bis Montag im Südwesten der Ostalpen, etwa bis zum Gardasee oberhalb von etwa 1400m bis zu 50cm Neuschnee bringt, in den Dolomiten und entlang der Hauptkamms bis zu den Tauern sind es 5-20cm, östlich der Isel und des Kanaltals bleibt es nahezu trocken. Ebenso trocken im Norden und Osten, hier aber sehr windig und viel Sonne. Erst am Montag sorgt eine Kaltfront auch in den Nordalpen für gut 10cm Neuschnee. Die Schneefallgrenzen liegt typischerweise um 1000m. Ab Dienstag folgt wahrscheinlich nachhaltige Beruhigung.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Bergwetter für Pitztal, Ötztal, Stubaital, Sammnaungruppe, Kaunertal, Sankt Moritz

letzte Aktualisierung durch den Wetterdienst der GeoSphere Austria, Regionalstelle Innsbruck: 27.02.2024 um 10:02 Uhr