Logo-DAV-116x55px

Bergwetter - Aosta, Walliser Alpen, Tessin

Aosta, Walliser Alpen, Tessin

Bergwetter Aosta,Walliser Alpen,Tessin am Freitag, 19.07.2024

Nach einer klaren oder locker bewölkten Nacht geht es tagsüber im Gebirge mit überwiegend beständigen Wetterverhältnissen weiter. Bis in mittlere Lagen schränkt Dunst die Sichten etwas ein, im Hochgebirge legt sich ab Mittag die eine oder andere Quellwolke um die Gipfel. Schauer oder Gewitter bleiben weiterhin eine Ausnahmeerscheinung. Das Temperaturniveau ist unverändert hochsommerlich. Temperatur: In 3000 m morgens um 10 Grad, tagsüber bis 12 Grad. In 4500 m um -1 Grad. Wind in freien Kammlagen in 4500 m mehrheitlich aus West mit rund 20 km/h im Mittel.

Bergwetter Aosta,Walliser Alpen,Tessin am Samstag, 20.07.2024

Nach einer klaren Nacht stellt sich unter Hochdruckeinfluss zumeist stabiles, sonniges und hochsommerliches Bergwetter ein. Tageszeitliche Quellungen bleiben in ihrer vertikalen Ausdehnung meist gering und stören die Sichtverhältnisse kaum. Das Schauer und Gewitterrisiko bleibt niedrig bei unverändert warmen Temperaturen. Temperatur: In 3000 m morgens um 8 Grad, tagsüber bis 13 Grad. In 4500 m um 0 Grad. Wind in freien Kammlagen in 4500 m mehrheitlich aus West mit rund 25 km/h im Mittel.

Bergwetter Aosta,Walliser Alpen,Tessin am Sonntag, 21.07.2024

Eine eher kräftige Kaltfront zieht durch. Schon in der Nacht Bewölkungsaufzug, im Tessin am Vormittag noch etwas Sonne. Im Westen bereits am Vormittag recht markante Wetterverschlechterung. Kräftige Regengüsse und Gewitter überziehen die Region vom mittleren Vormittag bis weit in den Nachmittag hinein, somit sehr ungünstiges Tourenwetter bei Nebel oft ausgesprochen schlechter Sicht. Mit den Niederschlägen kühlt es merklich ab. In der Nacht zieht die Störung wieder ab, an der Alpensüdseite beginnt es aufzulockern. Schneefallgrenze tagsüber bei etwa 3500 m, auf den Viertausendern durchaus auch Neuschnee. Temperatur: In 3000 m tagsüber um 6 Grad, in 4500 m um -3 Grad. Wind in freien Kammlagen in 4500 m mehrheitlich aus Südwest, anfangs mit 30 km/h, tagsüber auffrischend bis 45 km/h im Mittel.

Westalpen: Aussichten für Montag, 22.07.2024

In den Regionen am und nördlich des Hauptkamms beginnt der Tag mit vielen tief hängenden Bewölkungsresten und Nebelfetzen und auch mit örtlich noch etwas Regen. In diesen Regionen geht es eher noch unbeständig durch den Tag, vor allem die Sicht bleibt unverlässlich, aus Restwolken bilden sich neue Quellungen, man ist immer wieder mit Sichteinschränkungen konfrontiert. Der große Regen ist vorbei, mit kleineren Schauern ist verteilt über den Tag aber zu rechnen. Deutlich mehr Sonne und bessere Sicht im Südwesten um Provence bis Cottische und Ligurische Alpen und entlang der Alpensüdseite. Nullgradgrenze: von 3900 im Norden bis 4600 m im Süden, eher schwacher Wind um West.

Trend Westalpen ab Dienstag, 23.07.2024

Am Dienstag in größeren Teiler der Schweizer Alpen wechselnd bis stark bewölkt, vor allem nördlich des Hauptkamms hochalpin mitunter Sichteinschränkungen durch Nebel etwa in den Berner Hochalpen. Deutlich mehr Sonne an der Alpensüdseite, sehr sonnig im Südwesten. Am Nachmittag vor allem entlang der italienischen Westalpen geringfügig ansteigendes Gewitterrisiko, nördlich des Hauptkamms zwar gelegentlich ein unergiebiger Schauer, stärkere Schauer sind hier unwahrscheinlich. Bei schwachem bis mäßigem Westwind weiterhin sehr warm, Nullgradgrenze: von 4000 bis 4600 m, in 4000 m ca 30 km/h Mittelwind. Zuverlässigkeit der Prognose: Mittel

Trend Westalpen ab Dienstag, 23.07.2024

Am Dienstag in größeren Teiler der Schweizer Alpen wechselnd bis stark bewölkt, vor allem nördlich des Hauptkamms hochalpin mitunter Sichteinschränkungen durch Nebel etwa in den Berner Hochalpen. Deutlich mehr Sonne an der Alpensüdseite, sehr sonnig im Südwesten. Am Nachmittag vor allem entlang der italienischen Westalpen geringfügig ansteigendes Gewitterrisiko, nördlich des Hauptkamms zwar gelegentlich ein unergiebiger Schauer, stärkere Schauer sind hier unwahrscheinlich. Bei schwachem bis mäßigem Westwind weiterhin sehr warm, Nullgradgrenze: von 4000 bis 4600 m, in 4000 m ca 30 km/h Mittelwind. Zuverlässigkeit der Prognose: Mittel

Trend Westalpen ab Dienstag, 23.07.2024

Am Dienstag in größeren Teiler der Schweizer Alpen wechselnd bis stark bewölkt, vor allem nördlich des Hauptkamms hochalpin mitunter Sichteinschränkungen durch Nebel etwa in den Berner Hochalpen. Deutlich mehr Sonne an der Alpensüdseite, sehr sonnig im Südwesten. Am Nachmittag vor allem entlang der italienischen Westalpen geringfügig ansteigendes Gewitterrisiko, nördlich des Hauptkamms zwar gelegentlich ein unergiebiger Schauer, stärkere Schauer sind hier unwahrscheinlich. Bei schwachem bis mäßigem Westwind weiterhin sehr warm, Nullgradgrenze: von 4000 bis 4600 m, in 4000 m ca 30 km/h Mittelwind. Zuverlässigkeit der Prognose: Mittel

Bergwetter für Unterwallis, Zermatt, Aostatal, Gran Paradiso, Lago Maggiore, Parco nazionale della Val Grande, Val Verzasca

letzte Aktualisierung durch den Wetterdienst der GeoSphere Austria, Regionalstelle Innsbruck: 19.07.2024 um 12:07 Uhr